Montag, 11. Juli 2011

Last-Minute-Nähen schwer gemacht ...

Meine Schwester hat heute Geburtstag. Das weiß ich nun seit über 30 Jahren. Ich weiß auch schon seit mehreren Wochen, was ich ihr schenken will. Der Stoff dafür liegt seit letzter Woche hier. Trotzdem hab ich es mal wieder zustandegebracht, dass ich das Projekt HEUTE angehen musste. Einerseits gut, weil meine Große heute auf dem Kindergartenausflug war und ich darum bis 14 Uhr am Stück Zeit hatte. Andererseits schlecht, weil die Kleine heute einen extrem schlechten Tag hatte. Sie hat nie länger als 30 Minuten geschlafen und sofort geweint, wenn die Nähmaschine losgerattert hat ...

Trotzdem hab ich die Tasche fertig gekriegt, allerdings mit mehreren massiven Schweißausbrüchen und sicher nicht halb so exakt gearbeitet, wie ich es gerne gehabt hätte ...

Es handelt sich um eine "Magische Einkaufstasche" nach Cath Kidston, genäht aus Schwedenstoff. Seit ich dieses Material an Taschen gesehen hab (*gewink* zur Muddi), wollte ich da auch eine draus nähen, und die Einkaufstasche hat sich geradezu angeboten:

Leider am Muster kaum zu erkennen: Die Griffe sind aus angesetzten Stoffstreifen.
Was macht diese Tasche aber nun magisch?
Ganz einfach: Wenn das Volumen für den Einkauf nicht ausreichen sollte, kann man einfach eine Verlängerung ausklappen. Anders gesagt: Die Tasche ist eigentlich 20 cm höher, aber in dieser Höhe ist ein zweites Paar Griffe angesetzt, sodass man den oberen Teil einklappen kann:
Am oberen Rand verläuft ein Zierstreifen aus Pünktchenstoff. Die unteren Griffe laufen auf Höhe der Karabiner.
Die oberen Griffe hätte eigentlich aus Gurtband sein sollen, aber da ich da nicht mehr gekriegt hab, hab ich Nahtband genommen. Das macht auf mich einen ähnlich stabilen Eindruck ...

Eine schöne und sinnvolle Idee von Cath Kidston finde ich, die innenliegenden Nahtzugaben bei dieser nicht gefütterten Tasche mit Schrägband einzufassen. Das verleiht nicht nur Stabiliät, sondern sieht auch besser aus:

Zu dem Muster hätte auch Schwarz gepasst, aber ich fand Pink hübscher;-).
Da meine Schwester auch vor Kurzem Mutter geworden ist, hab ich die Tasche zu einer Kinderwagentasche "aufgepimpt". Dazu hab ich aus Nahtband kleine Schlaufen auf Höhe der unteren Griffe angebracht. Durch diese ist ein einfacher Schlüsselring gefädelt. An diesen Ringen kann man einen Karabiner einhängen, der wiederum mit einem Schlüsselring an einer Klettverschlussschlaufe am Kinderwagengriff befestigt werden kann.
Kinderwagenaufhängung à la Luci
Zur Tasche gab es noch einen DaWanda-Gutschein, denn wie ich bereits erwähnte, näht meine Schwester auch gerne und schön. Jetzt kann sie sich entweder Material kaufen - oder was Schönes für sich oder ihre Kiddies aussuchen.

Und auch zu dieser Tasche gibt es ein bzw. mehrere Fazits:
  • Nie wieder nähe ich ein Geschenk so kurz vor knapp, wenn ich es nicht mindestens einmal probegenäht hab. Ich bin mit zu vielem zu unzufrieden.
  • Bei der nächsten El Porto werde ich das mit den Schrägbandeinfassungen der Nahtzugaben auf jeden Fall machen - das sieht schick aus!
  • Es hat einen Sinn, dass es in der Beschreibung heißt "Die Nähte schließen und die Nahtzugaben mit Schrägband einfassen" - es ist wirklich sinnvoll, das in zwei Schritten zu machen. Ich habe es aus Zeitmangel auf einmal machen wollen - und natürlich hat das Schrägband an zwei Stellen die Nahtzugabe nicht ganz gefasst, sodass es Löcher gab.
  • Meine Nähmaschine musste heute schwer ackern. Aber sie hat sich wacker geschlagen, einmal mehr muss ich meinen Hut ziehen.
  • Ich brauche auch noch eine gescheite Kinderwagentasche ...

Kommentare:

Muddi hat gesagt…

*lachen* und *Gewinkezurück* ;D

Herrlich, so ein Post habe ich noch gebraucht, bevor ich mich ins Bett schleiche. Beruhigend zu lesen, dass es auch bei Dir nicht ganz rund lief heute. ;o) Ich glaube, wir sollten uns wirklich mal für ein gemeinsames Nähwochenende zusammen einschließen. :o)

Liebe Grüße und gute Nacht sagt die Muddi

zwulli hat gesagt…

:D

hanna hat gesagt…

Hi, sehr kreativ was ich hier sehe. Ich nähe momentan viel Patchworkstoffe und Kinderstoffe, da ich Nachwuchs bekommen habe. Lieben Gruss