Donnerstag, 18. August 2011

Pimpen kann so einfach sein ;-)

Meine Große brauchte dringend einen neuen Rucksack. Das hat sich beim Kindergartenausflug neulich gezeigt: Wenn ihr hübscher kleiner Rucksack von den Lieben Sieben mit einer Trinkflasche und einer Versperdose gefüllt ist, passt gerade noch so die Regenjacke und auf keinen Fall mehr ein Apfel hinein.
Da traf es sich gut, dass Freunde von uns mit großen Kindern letztens ausgemistet haben und zwei mittelkleine Rucksäcke "übrig" hatten. Einen hat mein Neffe gekriegt, einen meine Tochter. Ein gutes Teil, nicht zu groß, aber groß genug, gut geschnitten, gute Qualität. Blau. Aber ein bisschen langweilig:
Schnell stand der Entschluss fest, das Teil einfach ein bisschen aufzupimpen. Hilfe dabei hab ich von Sarah bekommen, die nicht nur Besitzerin einer Stickmaschine ist, sondern auch superlieb ;-) Sie hat mir eine Kamera aus der Pimpirazzi-Serie gemacht, weil die Maus so gerne "gratufiert" und auch jetzt schon sagt, dass sie mal Fotografin von Beruf werden will.
Die in Kombination mit (im Übrigen AUCH von Sarah ;-)) gekauften Stickbuchstaben haben den Rucksack jetzt zu was ganz Besonderem werden lassen:
Ich hab die Sachen jetzt mal nur aufgebügelt, mal sehen, ob das reicht. Ich würde nicht so gerne nähen, um den Rucksack nach wie vor einigermaßen wasserdicht zu halten ...
Und auf die Brust muss noch ein Verschlussband, damit die Träger nicht von den Schultern rutschen. Das ist dann für den Kindergarten wichtig. Aber jetzt sind erst mal Ferien!

1 Kommentar:

Muddi hat gesagt…

Ha cool!!! Das sieht doch toll aus! Was sagt die Maus dazu??

Liebe Grüße,
Sarah