Donnerstag, 22. März 2012

Die Prinzessinnen bitten zum Tanz

Schon vor ganz langer, vor viel zu langer Zeit hatte eine Freundin mich gefragt, ob ich ihrer Tochter ein Kleid nähen würde, dass sie auf einem Mittelalterfest diesen Sommer tragen könnte. "Klar", hab ich gesagt, "ich näh das dann, wenn ich in Elternzeit bin!"
Ich bin jetzt ja schon fast wieder draußen aus der Elternzeit. Also wirklich HÖCHSTE Zeit, das Versprechen einzulösen.

Den Stoff, einen fliederfarbenen Pannesamt, hatte die Mama mir schon geschickt (sie selbst hat auch ein Kleid aus diesem Material), und auch über die Art des Kleids waren wir uns lange einig - Rundhalsausschnitt, Empiretaille, angesetzte Magierärmel, am Saum und an den Armen mit Borte besetzt, die auch schon ausgesucht war.

Ich hatte ursprünglich gedacht, ich nehme einfach einen schönen Shirtschnitt und konstruiere daraus ein Kleidchen, aber dann bin ich beim Durchblättern meiner Ottobres auf den Kleidschnitt Mimiella aus der 6/11 gestoßen. BINGO! Ich hab die Ärmel gekürzt, den Rock verlängert, den Rollkragen weggelassen und dafür Flatterärmel aus Organza eingesetzt. Fertig ist das Prinzessinnenkleid:
Statt des Rollkragens hab ich einen reinen Rundhalsausschnitt gemacht und den mit einem Pannesamtstreifen eingefasst. Die Ärmel sind - genauso wie das Rockteil - mit aufgenähtem Framilonband eingekräuselt. In Kombination mit der Gummband-Annäh-Anleitung meiner Nähmaschinenfrau ist das wirklich ne supereinfache Methode! Und durch das Framilon sieht man auch gar nix:
An die Ärmel hab ich Pannesamt-Bündchen angesetzt, die ich mit der Silberborte besetzt hab. Dadurch sind sie nicht mehr elastisch, aber ich denke, die Prinzessinnenarme passen trotzdem noch durch ;-) Zwischen Ärmel und Bündchen kommen die Organza-Ärmelansätze raus:
Man sieht hier schön die eingewebte Fleur de Lis! Sehr majestätisch!

Besonders begeistert war ich davon, wie meine MissB den Organza eingefasst hat. Sieht fast aus wie gekauft!
Kaum zu glauben, aber das ist ein 5 mm breiter Zickzackstich ;-) mit ganz kurzer Stichlänge. Die Maschine hat den Organza ganz fest zusammengezogen, so entstand ein perfekter Rollsaum.

Allerdings hat mir die Mama schon geschrieben, dass die Organzaärmel wohl leider weg müssen, die Prinzessin kann das nicht leiden, weil sie nix anfassen kann, ohne dass Stoff stört ;-) Hatte ich mir fast gedacht, aber ist ja nicht schlimm.

Es ist allerdings so, dass die Prinzessin in wenigen Wochen große Schwester wird. Eine zweite kleine Prinzessin wird geboren! Und ich kann ja dann nicht nur EINE Schwester benähen. Genug Stoff war da, also hab ich als Überraschung auch noch ein Baby-Prinzessinnenkleid genäht. Es ist eine Luisa nach dem Schnitt von Schnabelina, allerdings ohne Bodyeinsatz. Ich gehe schwer davon aus, dass die Mama dem Baby unter den Pannesamt ohnehin einen anständigen Body anziehen wird!!
Auch beim Babykleid hab ich den Rock ein wenig verlängert, und für den Extra-Prinzessinnenfaktor (ich wollte hier gerne auf die doch etwas steife Borte verzichten) hab ich eine zweite Rocklage aus Organza eingebaut.
Was auf den Fotos leider nicht so gut rauskommt, der Rocksaum ist mit einem Rollsaum gekräuselt ...
Die Druckknöpfe auf dem Rücken sind nicht WIRKLICH authentisch für ein Mittelalterevent, aber da ging mir jetzt Komfort vor Authentizität (abgesehen davon, dass die Druckknöpfe den Kohl bei Pannesamt und Organza auch nicht mehr fett machen :-p).

So können nun die Prinzessinnen im Sommer allen kleinen Prinzen die Köpfe verdrehen:

Ich freu mich auf Fotos mit Füllung ;-)

Ach ja, zum Material: Pannesamt verzeiht zwar viel, aber er wird sicher nicht mein Lieblingsmaterial. Das fusselt vielleicht ... Meine ganze Nähmaschine glitzert immer noch ;-)

Kommentare:

Halitha hat gesagt…

das ist so lieb von dir, gleich für die kleine schwester etwas mitzunähen :)

total schön sind die beiden kleider geworden.

liebe grüße

halitha

Rohanlilith hat gesagt…

JAaaaaaaaaaaaaa, die Luci ist die Liebste!! Ich könnte heulen und die Füllfotos kommen auch hier sicher! Herzlichen Dank, liebe Luci! PS Der BW-Seide-Body liegt schon bereit :zahn: