Dienstag, 28. August 2012

Großbaustelle

Ich hab es ja im letzten Post schon angedeutet, ich bin zurzeit mit ein paar Baustellen gleichzeitig beschäftigt in meinem Nähzimmer. Wohl die größte darunter - sozusagen meine persönliche A8 ;o) - ist ein Projekt, das mir schon länger vorschwebt und das ich jetzt im Verbund mit ein paar anderen Mädels angehe: ein Quietbook.

Das erste Mal von dieser Art "Lernspielzeug" gehört hab ich von Lilith. In verschiedenen Blogs hab ich immer wieder schöne Exemplare gesehen, mein persönlicher Favorit ist das von Halitha. Und ich hab immer mal wieder gedacht: "Das wäre was für meine Große." Sie mag solche "Fummeleien", Geduldsspiele, Basteleien.

Es wird noch ne ganze Weile dauern, bis das Quietbook fertig ist. Unser Rhythmus sieht eine Doppelseite alle zwei Wochen vor, das sollte zu machen sein. Und dann ist es auch auf jeden Fall fertig, wenn wir im Mai groß in Urlaub fahren - ich bin jetzt schon ganz uffjerecht, ich allein mit meinen beiden Mädchen bis an die Nordsee!! (gut, ich werde nicht wirklich allein sein, schließlich kommen die Muddi, die Paula, die Lilo und das Bärchen mit ;o)) Da wird so ein Beschäftigungsteil sicher gut ankommen.
Auf jeden Fall bin ich zu dem Entschluss gekommen, euch am Entstehungsprozess ein bisschen teilhaben zu lassen, statt das fertige Quietbook am Schluss "einfach" zu präsentieren. Zwei Doppelseiten sind schon fertig, die eine zeig ich euch heute, die nächste dann nächste Woche.

Also heute: Schäfchen zählen:
 Eine grüne Wiese, darauf ein hübscher kleiner Stall und ein Zaun (der ist nähmaschinen-gemalt ;o))
Mit zwei Reißverschlüssen lässt sich das Stalltor öffnen, und dahinter wohnen sieben kleine Schafe.
Die kann man dann auf die Weide bringen, zählen, grasen lassen, das Schwarze mitspielen lassen oder nicht ...

Die Schäfchen haben auf der Rückseite einen Klettpunkt, mit dem sie am Bastelfilz, aus dem die Wiese ist, haften.
Die Schafe selbst sind auch aus Filz, auf Vlieseline gebügelt, Augen und Ohren aufgemalt (nur beim schwarzen Schaf aufgestickt). Der Stall ist aus Popeline, das Tor mit Bodenwischtuch verstärkt und mit freihandgestickten "Brettern" versehen. Das Dach steht ein bisschen über, damit die Schäfchen nicht aus dem Stall purzeln können.

Der Spieleffekt ist klar, "geübt" werden Reißverschluss und Klettverschluss, außerdem kann man eben Zählen und Sortieren üben. Denn neben der Beschäftigung dienen Quietbooks ja klassischerweise auch zum Lernen verschiedener Verschlüsse und anderer Fähigkeiten.

Ich werde die Seiten im Quietbook alle aus Bastelfilzplatten machen - die haben ein Format von 20x30 cm und sind 1 mm stark. Sie sollen dann Rücken an Rücken genäht und somit gebunden werden, sodass das fertige Quietbook 15 x 20 cm groß sein wird. Das ist genau richtig für Kindergartenkinderhände, finde ich. Geplant hab ich mal zehn Seiten - ich werde dann entscheiden, ob es vielleicht auch ZWEI Quietbooks sind, wenn es mir zu dick erscheint ...

to be continued ... ;-)





Kommentare:

Susi hat gesagt…

Absolut hammermäßiggenialgeilstensobermegawaaaahnsinn!!!
Bei sowas hört bei mir die Kreativität auf. ;o) Echt klasse!!

Das Elefantenshirt ist auch supersupersüß!!

LG
Susi

Paula hat gesagt…

VorBegeisterungvomStuhlkipptundSchnappatmungbekommt.

WOOOOOOHAAAAAAAAAAAAAA LUCI!
Ich bin SPRACHLOS. Das passiert mir ungefähr selten bis nie. Wie TOLL das ist. Und es setzt bei mir sofortiges daswillichauchmachenunbedingtaufjedenFall-Gefühl frei.Ich bin gespannt, wie es am Ende aussehen wird. Es ist echt ein Kracher und auf jeden Fall die Art Spielzeug, das die Große noch an ihre Kinder weitergeben wird. Daumenobermegariesenweitrauf.

Muddi hat gesagt…

Hach seid ihr niedlich Susi und Paula! *gg* Ist schon SPO???

Luci, das Buch wird der HIT!!! Allerdings solltest Du tunlichst 2 Stück bis Mai fertig haben, sonst drehst Du durch beim Gezeter der ZWEI Mädels um das EINE tolle Buch! *g*

Liebe Grüße
Sarah

Halitha hat gesagt…

oh wie schön! du also auch :)

das zweite quietbook von uns liegt auch schon länger...irgendwann wird das aber bestimmt auch fertig.

ich find es toll,dass du den entstehungsprozess zeigst! und "auch das schwarze mitspielen lassen" - das ist so herzig!

glg und viel erfolg

halitha