Dienstag, 2. Oktober 2012

Family affair

Ich hab das Glück, mit dem WBEDW auch noch eine ziemlich coole Sippe mitgeheiratet zu haben. Mit seinen Eltern verstehe ich mich hervorragend, seine Cousins stehen mir so nahe, oder sogar näher, als meine eigenen, und seine Schwester - tja, seine Schwester ist nicht nur meine Schwägerin, sondern auch eine meiner besten Freundinnen (und es ist NICHT so, dass wir uns über sie kennengelernt haben!)

Jedenfalls, diese meine Lieblingsschwägerin (okeeeeeh, gut, ich hab nur die eine, aber trotzdem!) ist schwanger. gnihihi. Ich freu mich so!

Sofort, als sie uns die frohe Botschaft verkündet haben, hab ich darum gebeten, ihr eine schöne Hülle für den Mutterpass nähen zu dürfen. Stoff und Design standen schnell fest, aber dann ... tja, DANN hab ich den Fehler gemacht und den WBEDW gebeten, mir eine Stickvorlage zu zeichnen.

Ich hätte es wissen müssen.

Es ist doch immer so, dass das, was man "für selber" macht, hinter dem, was sonst so ansteht, zurückstehen muss.

Manno. Jetzt ist meine Schwägerin schon in der 22. Woche, am Donnerstag steht der große Organ-Ultraschall an, und sie hat IMMER noch keine Hülle! Das kann doch nicht angehen!

Also, selbst ist die Frau. Silhouette gesucht, selbst umgezeichnet, etwas abgeändert, und voilà, fertig ist die Mutterpasshülle:

Lila Stenzo-Baumwolle aus einem Tauschpaket. Ich mag diese Biedermeier-Romantik-Optik, und da erschien mir das Medaillon mit der aufgestickten Schwangeren-Silhoutte sehr passend.
Einmal aufgeklappt. So erkennt man den Stoff besser.
Die Hülle ist wie immer nach der tollen Anleitung von RosaLila gearbeitet. Das kommt immer soooooo gut raus! Ich kenne keine andere Methode, mit der man ähnlich saubere Umschläg hinbekommt, ihr vielleicht?
Innen ist die Hülle schlicht weiß, aus demselben Material, aus dem das Medaillon gemacht ist. Übrigens ein Stöffchen mit Schwieger-Geschichte: Das ist eigentlich ein Überlaken aus der Aussteuer meiner Schwiegermutter. Vor langer Zeit hat sie es mir mal zum Vernähen geschenkt, und es ist ein geniales Material - ziemlich steif und robust, aber dabei doch ganz glatt und toll anzufassen. Für dieses Projekt schien es mir genau richtig!

Jetzt muss die Hülle nur noch morgen zur Schwägerin und ich hab endlich mein Versprechen eingelöst!




Kommentare:

Susi hat gesagt…

Typischer Fall von "Wenn-man-nicht-alles-selber-macht"! ;o)
Die Hülle ist total schön geworden!!
Gut, dass du für sowas keine Ausnahmegenehmigung brauchst!! ;o)

LG
Susi

druetken hat gesagt…

Die sieht ja toll aus!!!

Und ja...ich hab' noch eine andere Methode...ich mache es fast genaoso wie hier:
http://mitnadelundfaden.blogspot.de/2010/03/anleitung-buchhulle-megaleicht.html
...dann ist hinterher von außen überhaupt KEINE Naht mehr zu sehen :o)!

Ganz liebe Grüße,Doris!

Halitha hat gesagt…

wunderschön!!! auch dieses freihand maschinensticken :)

da wird sich die schwägerin sicher drüber freuen :)

glg
halitha

Bea hat gesagt…

Jaaaa wenn frau nciht alles selbst macht..... :)
Gut ist sie geworden! Und dein Freihandsticken ist echt klasse!

Und erinnert mich dran das meine U-Hefthülle hier auch noch wartet.... und das schon ne gaaaanze Weile.

LG Bea

lilofee hat gesagt…

Ganz toll, die Hülle! Und jetzt aber SCHNELL ab damit, zur Schwägerin. ICh finde es immer SOO toll, wenn man irgendjemandem den Mutterpass zeigt und die Leute immer die Hülle bewundern. :) Deine wird sicher noch oft bewundert!

Liebe Grüße
Lilo

Muddi hat gesagt…

Cool! Die Shiloutte (Paula hat´s mir grade buchstabiert *gg*) find ich klasse!!

Ich nähe Buchhüllen wie Frau Druetken. Wahrscheinlich, weil sie mir das gezeigt hat bei einem der Bloggertreffen... *lach*

LG Sarah

Anne hat gesagt…

wunderschön! lg