Sonntag, 7. Oktober 2012

Wintermantel-Sew-Along - Zuschnitt und Einlage

So, heute endlich mal ein "richtiger" Sew-Along-Beitrag für mich. Der Zuschnitt.

Nachdem ich euch letzte Woche nach eurer Meinung zur Stoffkombi gefragt hatte, hab ich mich dank des Kommentars von Sathiya spontaaaaan für etwas ganz anderes entschieden.

Nickisamt! In Schwarz! Das ist DIE IDEE!! Das ist kuschlig, sieht schick aus, passt zu mir und - in Anbetracht meines Sparplans das beste Argument - in meiner Winterstoffkiste liegt noch ein größeres Stück wunderbarer Hilco-Nickisamt in Tiefschwarz (der Rest meines Faschingskostüms vor anderthalb Jahren. Die Maus war eine Biene, ich eine hochschwangere Hummel ;o)).

Also rausgekramt, und sieh da: Die Kombi ist ECHT schön:
Das Foto ist leider grauenhaft schlecht, weil ich es stark aufhellen musste, damit ihr überhaupt den Unterschied in der Farbe seht ... Der Mantel ist in Wirklichkeit nicht grau!

Dann also, das Thema des Tages: der Zuschnitt.
Beim Thema Zuschneiden geht es mir wie Lucy, auch ich zähle diesen Schritt eines Nähprojekts nicht gerade zu meinen liebsten Tätigkeiten. Vor allem, wenn ich Sachen für mich mache - das ist ja dann SO VIEL STOFF!! Bei meinen Kindern ist der Zuschnitt irgendwie immer in einem Bruchteil der Zeit erledigt ...

Aber gut, es war ja nur das eine Teil.
Und es kam, wie es kommen musste - das Stück ist GERADE nicht groß genug :-( Es fehlt an einer Seite ein halber Zentimeter, ganz oben, weil der Kragenbeleg ja eine Kurve macht.
 Und dann hab ich gepfuscht *rotwerd*. Ich hab den Beleg jetzt nicht GANZ exakt im Fadenlauf zugeschnitten, sondern vielleicht zwei Grad abweichend. So hat das dann gepasst, und ich hoffe einfach, dass mich das nicht noch einholt ... Aber vom Fall dürfte es eigentlich nicht sooooo viel ausmachen, oder????

Einlage aufgebügelt hab ich noch nicht, ich hab da einen Knoten im Hirn.
Laut Schnittplan gehört Vlieseline H 410 (muss es eigentlich die sein? Geht nicht auch normale H 200? Es geht doch nur um Stabilität, oder??) auf den angeschnittenen Unterkragen. Da dann auf die linke Stoffseite, oder? Also da, wo dann später der Oberkragen (der aus Nicki) drauf liegt. Sonst sieht man doch die Einlage (und es wäre auch keine EIN-, sondern eine AUFlage ...).
Und wäre es dann nicht sinnvoller, den OBERkragen mit Einlage zu bebügeln? Der Unterkragen ist am Mantelvorderteil angesetzt, bei meinem Glück spickelt dann nachher die Einlage raus ... Außerdem ist der Nicki ja elastisch, von daher wäre es doch wohl gut, wenn er mit der Einlage am Sich-Verziehen gehindert würde .... Hach ja, eine Frage geklärt, drei neue tauchen auf.

Ach ja, ein ganz anderes "Problemchen" scheint sich von selbst zu lösen: Ich war mir doch unsicher, ob ich eine Kapuze will zum Schalkragen oder nicht. Es wird wohl auf "keine Kapuze" rauslaufen, aus einem einfachen Grund: Ich finde die bereits zugeschnittene Kapuze nicht mehr. Hat meine Schlampigkeit hier doch mal was Gutes: Sie nimmt mir die Entscheidung ab ;o). Also doch ein Hannes - oder die schöne schwarze Häkelmütze mit der dunkellila Blume, die mir eine liebe Freundin gemacht hat ...

Wie sich die anderen Mitstreiterinnen im Kampf mit der Schere und dem Bügeleisen geschlagen haben, könnt ihr euch heute wieder hier anschauen!


Kommentare:

Bea hat gesagt…

Leider kann ich dir bei deinen Fragen nicht wirklich helfen.

Ich wollte nur sagen.... Hut ab vor diesem Projekt!
Bis ich mich an einen Mantel für mich wage wird es noch ein weilchen dauern.

Ich bin wirklich sehr gespannt wie das Ergebnis aussehen wird.
Meine Daumen sind so sehr gedrückt das alles gut geht.

LG Bea

Lucy in the Sky hat gesagt…

Aaalso, das stimmt, die Einlage kommt immer auf die linke Stoffseite, so dass man sie nicht mehr sieht, wenn der Beleg drüber ist. Bzw. wenn man sich entscheidet, den Beleg zu verstärken, dann auf die linke Seite des Belegs.
Bei deiner Materialkombination wäre es wirklich gut, die Einlage auf den Beleg zu machen - sowas dehnbares wie Nicki beult sich sonst leicht beim Annähen. Vlieseline H200 wäre aber zu steif und unkuschelig, es geht ja nur darum, dass sich der Beleg nicht ausdehnt, deshalb ist H410 schon eine gute Wahl. Das Zeug ist ganz dünn und stabilisiert nur ein bißchen.

viele Grüße! Lucy