Mittwoch, 27. Februar 2013

Blöde App!!! :o(

Manno. Jetzt hab ich heute mittag so einen schönen Post geschrieben und dabei das erste Mal die Blogger-App benutzt. Und nun steht da seit sechseinhalb Stunden "Wird veröffentlicht" ... Toll. Darauf kann man ja dann auch verzichten.

Darum schreib ich das nun einfach noch mal hier, auch wenn ich kein Foto mehr hab, weil ich das ja mit der App-Kamera gemacht hab und darum das Foto nicht bei den Aufnahmen gespeichert ist *indietischkantebeiß*

Also, mein Post von heute Mittag hatte unser Mittagessen zum Thema und lautet etwa so:

Milchreis für Zeitmanager

Essen eure Kinder auch so gerne Milchreis? Hier steht der sehr hoch im Kurs! Es gibt nur ein Problem: Wenn ich erst anfange zu kochen, wenn ich mit der Großen vom Kindergarten zu Hause bin, dann fällt mir die Kleine beim Essen mit dem Gesicht rein vor lauter Müdigkeit. Und vor dem Abholen zu kochen geht auch nicht immer, weil ich (wenn ich wie im Moment zu Hause bin) meistens vor dem Abholen noch erledige, was so "im Flecka", wie das bei uns heißt, zu erledigen ist.

Darum nun heute ein Experiment, ein geglücktes, darum teile ich es mit euch!

Man nehme
1l Milch
200-250g Milchreis
1 EL Zucker oder 1 Pk. Vanillezucker (oder, ganz besonders lecker, 1 EL selbst gemachter Vanillezucker!)
1 Prise Salz

Alles in einen Topf geben, auf den Herd stellen, einmal aufkochen lassen. Herd aus, Deckel auf den Topf - und fertig! Man hat jetzt etwa eine Stunde Zeit, um zu erledigen, was zu erledigen ist. Durch die Restwärme quillt der Reis auf und gart fertig. Und wenn man nach allen Besorgungen wieder zu Hause ist, hat der Reisbrei schon die perfekte  Kinder-Essen-Temperatur.
Zimtzucker drüber, Kirschen dazu, PERFEKT!
(Hier wäre jetzt eigentlich ein schönes Foto vom heutigen Milchreis mit Kirschen, aber gut, wenn Blogger so doof zu mir ist ... :o(((( )

WICHTIG: Das funktioniert NICHT bei Gas- oder Induktionsherden, weil ja die Restwärme fehlt!

Kommentare:

LÖwin.g hat gesagt…

Super... ich wollte mich gerade freuen... aber ich hab einen Induktionsherd :-( ...nun ja, ich hab auch keine so kleinen Kinder mehr, die vor Müdigkeit Gesicht voraus im Teller landen :-) ... nur mag ich gern so Rezepte, die sich gut vorbereiten lassen.
Danke dir trotzdem und ärgere dich nicht zu sehr
LG Birgit

Silvi hat gesagt…

Macht nüscht, ich hab auch nen Induktionsherd. Topf ins Bett und Decke drüber, dann gehts auch.
LG Silvi

scharly Anders ist anders hat gesagt…

Lass dich nicht ärgern > wir lieben Milchreis am besten mit roter Grütze ;o)))
Bei uns gibts den immer aus dem Thermomix ...
❥knutscha

scharly

pipa pocoloco hat gesagt…

Den Tipp hab ich auch mal von meinem Schwiegervater (!) bekommen, und es klappt wirklich :-)

Ich hab übrigens den MicroGourmet, damit koch ich Gemüse und Kartoffeln in der Micro während ich den Großen aus dem KiGa abhole, perfekt :-) und die Strahlen gehen nicht in die Lebensmittel!

LG
pipa

Susi hat gesagt…

Also wenn ich ehrlich sein soll, bin ich ganz froh, dass da kein Foto ist. Brauch ich keine Sabber-Seen aufwischen!! ;o)

Und nach dem letzten Satz vergess ich den Tipp für die Zukunft gleich mal wieder. Ich bekomm ja Induktion!

LG
Susi

Muddi hat gesagt…

Also erstens kocht mein Mann, zweitens mag ich keinen Milchreis, drittens nimmt mein Mann dafür den Hochleistungsmixapparillo. Das geht angeblich auch gut und mundet hervorragend. Wegen erstens kann ich das nicht beurteilen. *gg* Ich hoffe einfach, Euch hat es geschmeckt!!

Liebe Grüße
Sarah