Donnerstag, 16. April 2015

Schritt für Schritt - werde ich schon rechtzeitig ankommen {RUMS 16/15}

"Wie willst du nur jemals dort ankommen?", fragen die anderen Tiere entgeistert, als die beharrliche Schildkröte Tranquilla Trampeltreu ihnen erzählt, dass auch sie unterwegs zur wunderbaren Hochzeit von Sultan Leo dem Achtundzwanzigsten ist.
"Schritt für Schritt", entgegnet die Schildkröte und geht langsam, aber beharrlich weiter. Keine Kritik, keine Unkenrufe können sie von ihrem Weg abbringen. Und tatsächlich erreicht sie eines Tages den Hof des Sultans und kann die Hochzeit mitfeiern. Dass es sich mittlerweile um die Hochzeit von Leo dem Neunundzwanzigsten handelt, ist da zweitrangig ;o).

Diese wunderschöne Bilderbuchgeschichte ist von Michael Ende, und sie erzählt von dem, was mich an Schildkröten schon immer fasziniert: die Beharrlichkeit. Ich habe ja das Glück, eine Landschildkröte zu "haben", eine Nachzucht, Mischling aus Maurischer und Griechischer Landschildkröte. Er ist ein paar Jahre jünger als ich, aber nur ein paar, und er lebt bei meinen Eltern (die haben den geeigneteren Garten). Wenn der "Sir", wie meine Mama ihn oft nennt, sich etwas in den Kopf gesetzt hat, dann macht er das auch. Blumentopf im Weg? Stufe dreimal so hoch wie er? Pah. Irgendwie kommt er da schon durch *gg* Man darf sich einfach nicht ablenken lassen und den eigenen Weg nachverfolgen, dann klappt das schon.

Ihr seht schon, ich bin ein Schildkrötenfan. Ich find sie niedlich und interessant und einfach toll. Darum war es auch sofort um mich geschehen, als ich in der letzten Ausgabe des D.I.Y.-Magazins eine Anleitung für eine Häkelschildkröte gesehen hab. Sofort hab ich das Häkelzeug vorgekramt, und ganz schnell ist dieses niedliche Exemplar entstanden:
Nicht mal 10 cm lang ist das kleine Krötchen. Ursprünglich ist die Anleitung wohl aus dem Buch "Wollowbies", und in der Zeitschrift ist auch noch ein goldiger Esel drin. Supersüß!

Meine Kinder haben schon ganz große Augen gekriegt, aber diese kleine Tranquilla Trampeltreu ist jetzt nur für mich. Sie darf auf meinem Schreibtisch liegen und mich daran erinnern, dass auch kleine Schritte irgendwann ans Ziel führen.
Man darf sich nur nicht beirren lassen.

In diesem Sinne - ab zu RUMS!

Und wenn ihr die Geschichte von Tranquilla im Ganzen nachlesen wollt, findet ihr hier das Bilderbuch mit den traumhaften Illustrationen von Michael Bayer.

Kommentare:

Paula hat gesagt…

Die ist ja echt klasse. Wäre auch ein feines Nadelkissen, die kleine Schildi. Pass gut auf sie auf, hier wäre sie wohl rasch von den Liesen annektiert.

Sehr schön, und die Leidenschaft für Herrn Ende teile ich aus vollem Herzen.

Liebe Grüße
Paula

Muddi hat gesagt…

OH JA! Viele kleine Schritte sind meistens besser als ein großer Sprung - da sieht man nämlich immer, wo man hintritt und wo man landet und kann gegebenenfalls die Richtung ändern. Beim Höhenflug eher schwierig dieses Unterfangen. Die Geschichte gefällt mir sehr und die kleine Häkelschildkröte natürlich auch. ♥

Ganz liebe Grüße
Sarah

die Puffels und der Kürbis hat gesagt…

Eine tolle Geschichte, die kannte ich noch gar nicht. Muss ich mal meiner großen vorlesen, die hat es nämlich auch nicht so mit Beharrlichkeit
Die Schildkröte ist wirklich niedlich und ich bin ein wenig neidisch, denn das mit dem Häkeln ist hier nach wie vor so eine Sache...

LG,
Nina

Susi hat gesagt…

Ohhhh, das ist ja eine tolle Geschichte und so wahr!!! Die Schildkröte find ich total niedlich.

Liebe Grüße
Susi

Frau Mena hat gesagt…

Wahnsinn!!!!!! Die ist total süß, aber ich würde mir diese Fummelarbeit niemals machen 😊 Viel Spaß mit ihr,

Frau Mena.

zwillikind hat gesagt…

Hmmmm... Ob ich doch nochmal versuche dieses Häkeldings zu kapieren? Die ist ja soooowas von süß! <3