Donnerstag, 4. Februar 2016

Die Kunst des Faltens {RUMS 5/16}

Am Dienstag war ich bei meinen Eltern. Das ist nichts Besonderes, denn dienstags sind wir meistens bei meinen Eltern, weil sie da nachmittags die Kinderbetreuung übernehmen - nicht nur für uns, sondern auch für meine Schwester. Alle vier Enkel auf einen Schlag, das ist jede Woche wieder toll für die Kinder (und ich hoffe, auch für die Großeltern ;o) ).

Meine Mama hatte da was für mich. Auch das ist fast jeden Dienstag so. Dienstags gibt es im Dorf, wo meine Eltern wohnen, frisches Holzofenbrot (ich hab ja schon davon erzählt), und auch diese Woche wartete wieder ein herrlich duftender Laib auf mich. Außerdem ein Fünf-Kilo-Sack Mehl aus der kleinen Mühle im Schwarzwald, ganz in der Nähe des Ortes, wo meine Mama herstammt, wo sie immer das Mehl kauft, wenn sie dort auf Verwandtenbesuch ist.
Und: eine Kiste Stoffe.

"Schau dir das mal an, E. hat Stoffe mitgebracht. Die sind irgendwie schön, aber es sind halt so kleine Stücke. Kann man damit was anfangen?"

Ja, kann man! Eine Bekannte meiner Eltern ist unverhofft zu einer ganzen Reihe von Stoffmustern gekommen - eine Firma für edle Dekostoffe hat wohl zugemacht und diese Musterstücke sind "übriggeblieben". Klar sind die nicht besonders groß, die größten haben so 1,50 x 1 m. Aber es ist ne ziemlich coole Qualität. Ich vermute, das meiste davon sind Gardinen, also schwere, sehr gut verarbeitete Satingardinen mit echt coolen Drucken. Auch ein paar Verdunklungsstoffe sind dabei, Stores und auch Polsterstoffe.
Und was poppt vor meinem inneren Auge da auf? Genau, Taschen.

Meine Ma war begeistert. Und sie hatte auch direkt eine Idee: "Vor einiger Zeit haben die im Buffet so schöne Taschen gemacht. Eigentlich ganz einfach, das wird so gefaltet, und oben ist ein Griff, warte, ich such mal das Video ..."
Bei "gefaltet" hat es bei mir im Kopf schon zu rattern begonnen. Und tatsächlich, diese Taschen waren nichts anderes als Origami Bags! Das geistert ja nun schon eine Weile durch die Bloglandschaften, so genau hab ich mich noch nicht damit befasst - aber jetzt!

Also hab ich die Stoffe mitgenommen, mir mal einen schönen rausgesucht, bei Sewunity eins zwei nix die Original-Anleitung rausgefunden und am Abend schnell eine Origami Bag genäht.
Das geht ja wie's Katzenmachen!! Total genial.
Und der Stoff eignet sich wirklich perfekt dafür. Mir hat das mit dieser Kreuz-und-Quer-Typo gleich gefallen, so was passt zu mir. Und dann diese "Sticker" als Hingucker, das kommt auf der Tasche natürlich mega zur Geltung, finde ich.
Der Griff ist aus Kunstleder. Passt stilistisch, fühlt sich gut an, hatte ich noch da *gg* Was will man mehr?

Hätte mir ja auch schon früher mal aufgehen können, dass diese Taschen eine super Sache sind. Die Größe ist nämlich auch gar nicht so überdimensional, wie ich bei den Fotos immer dachte. Hier ist die Grundgröße 1,20 x 40 cm, und die Tasche hat angenehme Beutelkapazität, denke ich. Also ideal zum Shoppen!

Das ist jetzt also meine *gg* Für meine Mama werd ich aber gleich auch noch eine nähen. Schließlich hat sie mich drauf gebracht! Und dann werd ich mal sehen, wer noch alles eine will ...

Meine darf zu RUMS und Taschen und Täschchen!

Stoff: Muster-Stück, geschenkt

Kommentare:

Paula hat gesagt…

Ich will eine, soviel ist mal sicher. Aber die näh ich mir dann irgendwann, wenn ich den Sack Zeit, der mir schon so lange fehlt, gefunden hab, selber.

Deine ist toll, die gefällt mir sehr und passt saugut zu dir. Luci, die Königin der Buchstaben ♥

Hab ein feines Wochenende!
Ganz lieb gegrüßt,
Paula

Petra hat gesagt…

Tolle Sache und eine wunderschöne Tasche!! Diese Technik werd ich mir wohl etwas genauer ansehen müssen :)
LG Petra

MelFei hat gesagt…

Eine Origami Bag steht bei mir auch noch auf der to-sew- Liste! Sehr schön geworden!

Liebe Grüße
Melanie

Baanila hat gesagt…

Sehr hübsche Tasche. Ich hab es bisher leider noch nicht geschafft, die mal zu nähen.

Liebe Grüße
Andrea

Augusthimmel hat gesagt…

Willkommen im Club! Ich liebe diese Taschen auch!
Sie sind wirklich vielseitig. Man kann sie auch mit langem Henkel zum Umhängen nähen oder je nach Stoffmenge größer oder kleiner machen.
Ich finde übrigens, dass 1m x 1,50 m ziemlich große Stücke sind...
Da kannst du noch reichlich Taschen nähen.

LG, Kirstin

lilofee hat gesagt…

Super, ich finde auch, dass die Tasche perfekt zu Dir passt, die macht total viel her! Und das mit den Stoffen ist ja toll! 1,50 auf 1m finde ich jetzt übrigens gar keine kleinen Stücke Stoff, mehr kaufe ich meistens auch nicht.

Die Taschenanleitung muss ich mir dringend auch mal anschauen!

Liebe Grüße
Lilo

Streuterklamotte hat gesagt…

Tolle Tasche!!! Ich habe so eine Bag mal von der Muddi zum Geburtstag bekommen. Ich benutze sie unheimlich gerne und dementsprechend oft - vielleicht probiere ich das auch mal selbst aus. ... wenn du sagst, es geht so einfach...
Ganz liebe Grüße,
Sabine