Donnerstag, 9. Juni 2016

Was ist DAS denn? {RUMS 23/16}

Es ist jetzt schon über zwei Jahre her, da hab ich Muddis RUMS mit einem schlichten: "Schick! aber: Wofür braucht man das??" kommentiert.
Sie hatte sich schicke Nähgewichte aus Unterlegscheiben gebastelt, die dann bunt umhäkelt waren. Ja, sieht wirklich schick aus, aber der Sinn eines Nähgewichts entzog sich mir damals.

Ich bin nämlich ein Scherenmensch. Ich stecke meine Schnittmuster mit Stecknadeln am Stoff fest und schneide dann mit meiner "eingebauten" Nahtzugabe aus. Das passt immer, geht schnell, gefällt mir.

Aber: So langsam entdecke ich das Rollschneidern doch auch für mich. Bei kleinteiligen Sachen geht es doch wirklich schnell. Oder wenn die Nahtzugabe schon im Schnittmuster enthalten ist. Oderoderoder.

Und dann ist es schon wichtig, dass man den Stoff und das Schnittmuster beschwert. Oder auch, wenn man einen Schnitt von einem Schnittmusterbogen oder einem Plot abpaust. Da hilft es schon, wenn man was drauflegt.
Ich hab mir bisher dann immer mit dem beholfen, was so rumsteht. Meine Teetasse - das Knöpfeglas - das Babygläschen voll Sand von SPO, das immer im Regal steht - die Zickzackschere - alles musste als Helferlein herhalten.

Und dann fiel mir der alte Blogpost wieder ein. Also ab in den Baumarkt, Unterlegscheiben gekauft, Wollreste und Häkelnadel rausgekramt, et voilà:

Hübsche kleine Donuts sind es geworden :D Und schwer genug sind sie auch! Jetzt muss ich mal gucken, ob sechs eigentlich reichen oder ob ich noch mal welche dazu machen muss ;)

Und für alle, die sich so wie ich vor zwei Jahren fragen, was man damit macht, noch ein Foto "im Einsatz":
So hält das dann!

Aber jetzt dürfen die Nähgewichte erst mal zu RUMS. Was habt ihr diese Woche für euch gemacht?

Kommentare:

Paula hat gesagt…

Nix hab ich diese Woche für mich gemacht, ich schaff einfach nichts gerade. Das macht mich höchst unzufrieden, aber das ist nicht das Thema.

Lustig, ich beschwere meine Sachen genauso, wie du. Und schneide auch hin und wieder und zunehmend Roll, ich fürchte mich nur vor dem Rollschneider in einem meiner Finger, und ich weiß, der Tag wird kommen.
Aber deine Nähgewichte sind super, und vielleicht schaffe ich es ja innerhalb der nächsten zwei Jahre, mir auch welche zu machen. Ich fand die nämlich auch neulich bei Sarah schon gut.

Schön bunt sind deine, die machen Laune.

Hab ein schönes Wochenende.
Liebe Grüße
Paula

emilea-berlin hat gesagt…

Hach, wie cool, liebe Luci.
Die gefallen mir richtig gut. Und ich kannte sie auch noch noch gar nicht (... vielleicht, weil ich vor zwei Jahren noch gar nicht (wieder) genäht habe...) Die Teile sehen so richtig nach gute Laune aus. Leider habe ich gar keinen Rollschneider. Weil ich keinen Platz für eine Schneidematte habe.... Aber so zum Anzeichnen kann man das ja auch zum Beschweren nutzen... finde ich... die Idee merke ich mir.

Danke, liebe Luci!
Sommerliche Grüße aus Berlin.
Manu

Die Muddi hat gesagt…

Gnihihiiii.... ♥ Sehr schön! Ich hab meine ja verschenkt, ich arbeite seit fast zwei Jahren mit den blanken Scheiben und will seitdem neue machen. *hust*

Liebe Grüße
Sarah

114a hat gesagt…

Geniale Idee und so schick! Sehr schön bunt sind deine. Wow.
Viele liebe Grüße, Elvira

lilofee hat gesagt…

Meine Nähmaschine muss zur Reparatur und mein Jüngster zahnt. Wann ich also mal wieder einen Rums schaffe.... Aber so ist das halt.

Deine Gewichte sind sehr schick geworden. Ich bin ja bekennende Rollschneiderin, ich schneide ausschließlich damit zu und seit ich endlich einen Zuschneidetisch habe, klappt das auch wirklich gut. In den Daumen habe ich mir in den letzten 5 Jahren einmal gesäbelt - damit kann ich leben. Aber ich beschwere die Schnitte eigentlich nicht wirklich... ich halte das Papier halt fest und fahre mit dem Roller außenrum. Vielleicht sollte ich mir echt auch mal solche Gewichte zulegen, dann werden meine Schnitte sicher genauer!

Liebe Grüße
Lilo