Dienstag, 13. September 2016

Was für ein Sommer!

Seit Montag ist hier auch wieder Alltag angesagt. Die Schule hat wieder begonnen, die Straßen sind wieder voll - alles normal.

Aber der Sommer ist noch nicht vorbei. Für Mitte September haben wir noch ganz schön hochsommerliche Temperaturen, das Planschbecken bleibt gefüllt, und die Kleidung ist immer noch ferienhaft (gut, morgens auf dem Weg zu Schule/Kindergarten mittlerweile um ein Jäckchen ergänzt).

Diesen Sommer gab es ein besonderes Kleid für meine kleine Maus. Eigentlich brauch ich ihr wirklich nichts nähen, die Kisten sind voll mit den Sachen der großen Schwester. Aber manchmal muss es auch für sie was Neues sein - einfach ein bisschen was eigenes, auch gerne Besonderes.

Und als ich vor den Ferien dieses Foto bei Sewunity gesehen hab, war mir klar: Diesen Stoff MUSS ich haben, und das MUSS ein Kleid für die Kleine werden. Der Schnitt war auch gleich klar, denn so ein Stoff braucht einen ganz klaren Schnitt, der gut sitzt. Ein Fall fürs Klimperkleine Trägerkleid!

Ein Traum!
Genäht hab ich das Kleid schon Ende Juli, denn Anfang August waren wir zum 90. Geburtstag meiner Großtante eingeladen. Wie ihr euch erinnert, war das Wetter im Juli nicht so wirklich beständig, aber dieser Sonntag war ein echter Traum. Ich hatte zwar extra noch lange Leggings und eine Strickjacke dabei, aber Pustekuchen. Auf dem Spielplatz brutzelte die Sonne, das Kleid war in null Komma nix nass und mit Grasfleck verziert. Aber hey, dafür sind Kleidchen doch da, oder? Und Gallseife mit Sonne macht auch (fast) alles wieder raus.

Und so durfte das Kleid auch mit an die Nordsee, wo es zugegebenermaßen dann doch in der ersten Woche zu kalt dafür war, aber die zweite hat es gut mit uns gemeint. Drei Mal baden im Meer, das ist doch mehr, als man erwarten kann!
Seit wir wieder zu Hause sind, ist der Sommer richtig da. Die zweite Hälfte der Sommerferien hat mit Traumwetter aufgewartet, wir haben es sehr genossen, tolle Ausflüge gemacht, waren schwimmen, haben den Garten genossen ... Wirklich toll.

Auch das letzte Wochenende der Sommerferien war schlicht traumhaft, und den Freitagnachmittag im Garten der Tante war eine tolle Zusammenfassung der Ferien.
Sonne, Spiel und Spaß! So muss das sein, oder? Das Laub vom Kirschbaum zeigt schon an, dass das Ende der großen Hitze bevorsteht. Wenn man durch den Schönbuch fährt, wechseln schon die Farben, das erste Goldrot kommt durch ...
Also tanken wir noch mal so viel Sonne wie möglich, sehen der Natur beim Sich-Verwandeln zu genießen mit allen Sinnen. Heute hatte ich schon die erste Portion Kürbis zum Mittagessen!
Hier noch mal das Kleid OHNE Überbelichtung ;)

Hattet ihr auch einen schönen Sommer? Und habt ihr Sonne, Farben und Worte gesammelt für die kalten, grauen Wintertage? Wir schon <3

verlinkt bei: Creadienstag, HoT, Kiddikram

1 Kommentar:

llewella hat gesagt…

Hihi, drei Mal baden in der Nordsee schafften wir in eineinhalb Tagen, so ein Traumwetter haben wir erwischt gehabt.

Der Spätsommer hier in Süddeutschland ist wirklich unglaublich, nicht wahr? Allerdings soll er ja am Wochenende dann auch beendet sein, irgendwie schade...

Gruß
Llewella