Freitag, 16. September 2011

Ein Elefant für Afrika

Die Versteigerung für Ärzte ohne Grenzen ist ja nun schon einen halben Monat rum, und endlich, endlich komm ich auch dazu, denn personalisierten Wärmefanten für Linda fertigzumachen. Gewünscht war eine geschlechtsneutrale Farbe, gerne gelb-grün, weil der kleine Afrifant (so hab ich ihn getauft) sowohl Jungs wie auch Mädchen wärmen soll. Und als Stickerei hat Linda das Wort "Wärmefant" gut gefallen.

Also hier, wie gewünscht:
Die Vorderseite ist in Sonnengelb mit Blümchen - einfache Baumwollpopeline, wie ich sie liebe. Darauf ein grünes Ohr (die Blümchen-Hilde gibt es nämlich auch in Grün ;-)) und eine grüne Stickerei. Ich hoffe, man kann es lesen ...
Die Rückseite ist wie gewohnt kuschelig aus Nicki, dieses Mal in Goldgelb.

Zum Schwänzchen mag ich noch was erzählen, das ist nämlich ein ganz besonderes Schwänzchen. Handgedreht von Luci ;-). Das Material ist ein goldgelbes Seidengarn, das ich vor mittlerweile fünf Jahren in Colmar im Elsass gekauft hab, bei einer Weinreise, die ich und mein Mann zur Hochzeit bekommen haben ... Seitdem lag das Garn immer nur so rum und hat auf seinen Einsatz gewartet. Und als Erstes für einen guten Zweck zu dienen, fand ich dann doch angemessen ...

Morgen geht der Afrifant auf die Reise zu Linda. Ich hoffe, er gefällt und wird gute Dienste tun!!!

Kommentare:

Muddi hat gesagt…

Na wenn der nicht gefällt nehm ich ihn gerne! :o) Was ist der süß und so liebevoll im Detail!! Ein toller Wärmefant!

Liebe Grüße,
Sarah

Susi hat gesagt…

Ein supersüßer Wärmefant. Sieht richtig kuschlig aus. Da wird einem beim Angucken schon warm ums Herz.

LG
Susi

Anci hat gesagt…

Susi hat recht, der straht schon Wärme aus. Gefällt mir sehr :)

Es grüßt ganz lieb
Anci