Sonntag, 1. Januar 2012

2011 - eine Bilanz ...

2011 war ein ganz schön ereignisreiches Jahr bei mir. Ganz zentral natürlich die Geburt meiner zweiten Tochter im April - und irgendwie hängt so viel Positives mit diesem Ereignis zusammen, mehr oder weniger mittelbar.

Da ist zum einen die Tatsache, dass ich seit März "nur" noch Hausfrau und Mutter bin. Eine Tatsache, die ich leider erst, seit das Ende dieser Phase naherückt, so richtig zu würdigen weiß. Im Mai werde ich wieder anfangen zu arbeiten, aber ich war dann 14 Monate am Stück zu Hause. So lange "frei" hatte ich nicht mehr, seit ich in den Kindergarten gekommen bin ;-). Es war eine gute Erfahrung, so viel kann ich sagen. Es hat mir klargemacht, dass diese Rolle auf die Dauer nichts für mich ist. Ich kann wohl nicht so gut damit umgehen, wenn mein Hirn nicht regelmäßig neue Herausforderungen bekommt ... und ich nicht immer wieder was Neues sehe. Auf der anderen Seite hoffe ich sehr, dass ich, wenn mich dann wieder "teilen" muss, die Zeit mit meinen Kindern NOCH mehr nutzen und genießen kann.

Im Zusammenhang schon mit dem Kinderwunsch hab ich eine Menge neue Freundinnen gefunden. Diese Freundschaften haben sich im Laufe dieses Jahres noch weiter verfestigt. Online-Bekanntschaften haben sich zu wirklichen Freundschaften mit mehreren Blind Dates in diesem Jahr verfestigt. Und zum Nähen bin ich ja auch über diese Mädels (wieder) gekommen. Hätte man mir vor einem Jahr gesagt, dass ich bald einen Nähblog führe, ich hätte dem Propheten wohl einen Vogel gezeigt ... Und jetzt ist das Bloggen und die ganze Bloggerwelt aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken. Dabei geht es, dank eurer tollen Ideen, auch schon längst nicht mehr nur ums Bloggen. Lesen kann man ja auch noch ;-) Und einer meiner Vorsätze für 2012 ist, mehr zu fotografieren. Nicht nur knipsen, sondern fotografieren. Mal sehen, ob ich meinem Mann eine Nutzungserlaubnis für die "alte" EOS aus den Rippen leiern kann ...

Tja, und der Blog natürlich. 156 Einträge! In knappen vier Wochen hab ich "Bloggeburtstag", ich denke, da wird es wohl was zu gewinnen geben ;-) Ich muss es "nur" noch machen ...

Alles in allem war 2011 ein superschönes Jahr für mich. Trauer und Freude lagen dicht beieinander (mein Großvater ist ja nur vier Wochen vor der Geburt meiner Kleinen gestorben), Stress und Entspannung, Regen und Sonnenschein, Glück und Unglück, Sorge und Heiterkeit - alles war und ist vertreten.
Was ich mir vorgenommen habe: GENIESSE DAS, WAS DU HAST! Ich mach mir, obwohl ich eigentlich Grundsatzoptimistin bin, immer noch viele Gedanken darum, was sein könnte. Was besser sein könnte. Was passieren könnte. Das will ich noch mehr abstimmen. Mit meinen Kindern das Jetzt genießen und mich auf die Zukunft freuen. Und zurückfinden zu einer Lebenseinstellung, die meine Eltern mir mitgegeben haben: Vertrau auf dich und das, was du mit Liebe machst, dann klappt das schon. Ich bin bis jetzt ganz gut damit gefahren. Aber ich kann es noch mehr verinnerlichen, denke ich. Mehr Gelassenheit wäre noch schön ;-)

Und wer diese etwas wirre Luci-Küchen-Philosophie gelesen hat, kriegt noch einen Zimtstern ;-) Noch haben wir hier nämlich Plätzchen übrig ...

Kommentare:

Muddi hat gesagt…

Ich mag gar nicht so gerne Zimt, hast Du auch Ausstecherle?? ;o)

Das mit der Gelassenheit klingt gut. Wo ist gleich der Ohm-Frosch? Ich übe auch, heute Morgen gleich wieder, als die Socken nicht die richtigen waren, man als ERSTER aber runter wollte, der Kakao zu kalt, das Toast zu heiß.... Hach, Du weißt schon. ;o)

LEBEN und GENIESSEN!!!! So maachen wir das Tschaka!

Ganz liebe Grüße,
Sarah

Susi hat gesagt…

Das hast du schön geschrieben. Ein schöner Jahresrückblick!!
Ich war ja letztes Jahr eines deiner Blind Dates und ich danke dir dafür, dass du für mich wirklich eine RL-Freundin geworden bist.
Jetzt stürzen wir uns ins neue Jahr und das wird bestimmt wieder wunderbar und vielseitig werden!!!
*knuddel*

LG
Susi