Dienstag, 12. Februar 2013

Ruhe nach dem Sturm {My Kid wears #2}

Gestern war Faschingsball. Große Party, viel Trubel, laute Musik, Spiel, Tanz, Spaß. Und WIRBEL.

Auf so einen Tag muss einfach ein wenig Ruhe folgen, und das zelebrieren wir heute nach Kräften. Lange geschlafen, nach dem Kindergarten in aller Ruhe heimspaziert, ein gemütliches Mittagessen, lesen, spielen, malen. Nur wir drei Mädels (einer muss ja arbeiten ;o)).

Und dann der Blick aufs Kind, ja, auch heute was Selbstgenähtes am Leib (bei der Großen, die Kleine hat da wie heute schon erwähnt nicht so viel Auswahl ...). Den roten Pulli, den ich zu ihrem ersten Chor-Auftritt genäht hab:
Außerdem hat sie sich gleich heute früh meine neuen Zopfmaschen unter den Nagel gerissen ;o) Stehen ihr im Alltag auch DEUTLICH besser als mir ...
Außerdem im Bild: Kleine Schwester, Kirschkernkissen als Mehlsack, der komischerweise auf dem Zoo-Laster transporiert wird, und die letzten Faschings-Ballons im Hintergrund.

Hachmach. Ich bin schon stolz, dass sie so oft was trägt, was ich gemacht hab. Und dass sie es so gerne tut.
Mehr schicke Kinder von stolzen Müttern findet ihr auch heute wieder bei der Linkparty von Fräulein Rohmilch!

Kommentare:

Susi hat gesagt…

Sehr schön!!! Das Rot steht der Maus auch echt gut.
Ich finds auch so schön, wenn die Schnecke was selbstgenähtes trägt.

LG
Susi

caterva corvi hat gesagt…

Hey :D

ich finde, das kannst du auch sein. Unsere Kids haben einfach Glück, so talentierte Mütter zu haben ;)

Und die Haarspangen siehst du sicher nie wieder :D

Grüßkens,
Melissa

Muddi hat gesagt…

So süß! Ich bin auch immer ganz stolz, wenn die Jungs die selbstgenähten Sachen zu Lieblingssachen erklären. :o) Und wenn dann noch jedem erzählt wird, dass das die Mama genäht hat, dann könnt ich manchmal platzen vor Glück. Wer hätte gedacht dass ich sowas wirklich KANN. Hach, ich freu mich immer noch. Das Nähen hat mein Leben definitiv verändern, es macht mich zufriedener.

Ganz liebe Grüße
Sarah