Dienstag, 14. Juni 2016

Durchkreuzte Pläne - und dann doch ganz schön

Meine Große ist ja eigentlich verhältnismäßig unproblematisch, was Klamotten angeht. Sie zieht eigentlich alles an, ohne zu jammern - so lange es nicht zu eng ist, und das kann ich ja auch gut nachvollziehen. Aber Diskussionen oder gar Kämpfe, wie ich sie mit der Kleinen führe, seit die sprechen kann, hat es mit ihr nie gegeben. Sie zieht an, was ich ihr rauslege, bzw. hat sie es mittlerweile auch schon ganz gut im Griff, sich zumindest witterungsentsprechend anzuziehen. Und am liebsten trägt sie nach wie vor die Sachen, die ich ihr selbst genäht habe.

Bei der Stoffwahl redet sie meistens nur dahingehend mit, dass ihr gefällt, was ich ihr vorschlage.

Meistens.

Nicht immer.

Vor einiger Zeit hab ich ihr einen wunderbaren, dezenten French Terry von Kekero gezeigt. Mit Sternen. Eigentlich genau ihr Ding. Mein Vorschlag: "Da näh ich dir einen Pulli draus! So einen mit Reißverschluss."

"NEIN!"

Wie, nein? Nein, Mama, da will ich keinen Pulli draus.

Hm. Da stand ich nun mit dem schönen Stoff, und hatte keinen Plan. Der Stoff ist so gut wie nicht dehnbar, alle meine spontanen Sweat-Ideen waren also nicht umsetzbar. Darum ist der Stoff erst mal wieder in den Schrank gewandert.
Bis ich mal wieder meine alten Ottobres durchgeblättert hab. Dadurch, dass die Maus ja mittlerweile 146/152 trägt, kann ich auch die älteren Hefte immer wieder durchsehen, weil bei 140 ja oft schon neue Schnitte anfangen. Und da kam sie, die Erleuchtung!
Ein Rock! Tangent, aus der Ottobre 4/13. Der Schnitt ist eigentlich für Stretch-Velours konzipiert und wird gefüttert. Auf das Futter hab ich verzichtet, aber die Form des Rocks ist wirklich klasse. Schmal, aber durch die raffinierten eingelegten Falten bietet der Schnitt viel Bewegungsfreiheit.
Mit einem richtigen Bund, hinten einem nahtverdeckten (yeah, Baby!) Reißverschluss und Zierknöpfen. Bügeln wäre vielleicht noch ne gute Idee ...
Ein bisschen weit ist Größe 146 hier noch, aber nicht so, dass sie den Rock verlieren würde. Und was das wichtigste ist: Er gefällt ihr!
Ja, gebügelt werden muss der noch, bevor er in die Schule darf *gg* Aber ich freu mich doch sehr, dass ich den schönen Stoff noch verarbeiten konnte, so, dass er auch getragen wird <3

Schnitt: Tangent aus der Ottobre 4/13
Verlinkt bei: Creadienstag, HoT, Meitlisache

Kommentare:

Die Muddi hat gesagt…

Bügeln wird vollkommen überbewertet! ;) Der Rock ist klasse!

Hier bestimmen alle drei Kinder, was sie anziehen. Rauslegen war bei keinem auch nur ansatzweise eine Alternative, da fehlt mir echt die Vorstellung. Ich befürchte, am schlimmsten wird die Kleinste im Bunde... *gg*

Ganz liebe Grüße
Sarah

Schöne Dinge von Sonnenblume hat gesagt…

klasse Idee!
Mein Zwergi hat bei Klamotten seinen eigenen Kopf, seit er zwei ist. Das ist ganz doof. Es wird auch nicht alles angezogen, was Mama genäht hat.

Grüße Sonnenblume

ColiBriCologne hat gesagt…

Der Rock ist wunderschön geworden. Und ich finde, dass der Stoff bei dem Modell auch besser zur Geltung kommt, als bei einem Shirt. Der Schnitt ist so toll, ich habe gerade schon überlegte, wie ich den für mich selber basteln kann. Denn, wenn, dann trage ich nämlich auch nur diese geraden Rockschnitte. Alles ausgestellte oder gar angekrauste sieht an mir gar nicht aus.

Sei lieb gegrüßt von

Britta

Susi hat gesagt…

Ich war da bisher auch sehr verwöhnt und der Schnecke gefiel immer alles was ich genäht hab. Aber das hat sich hier auch geändert und ich tu mir selber einen großen Gefallen, wenn ich sie vorher frage. ;-)

Der Rock sieht klasse aus. Und ich glaub auch, dass der viel mehr ausgenutzt wird als ein Pulli!! Gute Wahl, Maus!! ;-)

Liebste Grüße
Susi