Donnerstag, 10. Dezember 2015

Black & Gold, die zweite {RUMS 50/15}

Meiner Treu, jetzt geht es aber stramm auf Weihnachten zu! Habt ihr nicht auch das Gefühl, die Türchen am Adventskalender poppen nur so auf??
Ich hab ja dieses Jahr gleich drei Stück :D Einen, den von Alles für Selbermacher, hab ich mir schon zu Ostern selber geschenkt ;). Außerdem bekomme ich auch immer einen von meiner Mutter - dieses Jahr mit Rezepten. Sind tolle Sachen dabei, nur die Zeit zum Umsetzen, die kommt leider nicht in Tüten ...
Und den tollsten hat mir meine große Tochter gebastelt. Sie hat 24 Türchen aus einem großen Blatt ausgeschnitten, ein zweites dahinter geklebt, und hinter jedem Türchen findet sich ein lieber Spruch oder ein kleines Bild. Mein Favorit bislang: "Heut bin ich braf" <3 <3 <3

Jedenfalls, Weihnachten ist nicht mehr aufzuhalten. Und ein bisschen schick macht man sich da ja schon, oder? Ich werde aller Wahrscheinlichkeit nach mein Chor-Outfit tragen, vielleicht noch ein bisschen ergänzt ...
Und passend dazu hab ich mir nun noch ein Ausgehtäschchen genäht.
Bestimmt habt ihr Schnabelinas neuesten Streich, die SchnabelinaClutch, bereits entdeckt, oder? So kleine Täschchen hab ich eigentlich zu Hauf. Aber die größte Größe taugt tatsächlich als kleine Handtasche! Und so hab ich zum ersten Mal eine Schnabelina-Tasche in BIG genäht:

Wobei die Big-Clutch immer noch kleiner als die Mini-Easy-Bag ist *gg*
Genäht ist sie aus schwarzem Stretch-Satin von Buttinette (der war noch übrig von meiner ersten Saila). Wenn man ihn mit Vlieseline hinterbügelt, ist das "Stretch" auch kein Problem mehr, und der Stand ist phänomenal. Außerdem sieht er einfach schick aus.
Und auf die Klappe hab ich den Rest der goldfarbenen Spitze von der Chor-Rosalie aufgenäht. Nicht ganz rum, sondern auf Höhe des Umschlags an der Klappe festgesteppt. Sonst ist die Tasche ganz schlicht schwarz, auch innen - ich hab den Satin auch fürs Futter genommen.
Auf die Reißverschluss-Tasche hab ich verzichtet, das brauch ich da nicht. Dafür hab ich gleich zwei Aufhänge-Schlaufen angenäht, aus Gurtband, mit Vierkantringen dran - so kann ich nämlich einen richtigen Trageriemen dran befestigen!
Mit ebenfalls viereckigen Taschenkarabinern, die ich mal geschenkt bekommen hab. Ein richtiges UWYH-Projekt!
Meine Clutch ist so ein echtes Zickentäschchen (das man so unterm Arm trägt) geworden. Ich finde sie total schick! Und groß genug für Handy, Geldbeutel und Schlüssel ist sie auch, vielleicht passt sogar noch das Gesangbuch rein, wenn wir an Weihnachten in die Kirche gehen ;o).
Der Schnitt ist - wie immer bei Rosi - echt klasse und bis zum Ende durchdacht. UND so schnell genäht! Prima. Wer weiß, vielleicht näh ich mir noch eine in anderen Farben. Mit den beiden Karabinern könnte ich ja den Trageriemen einfach umhängen ... Mal sehen!

Diese Clutch darf heute jedenfalls zu RUMS. Und was habt ihr heute für euch genäht?

Stoffe: Stretch-Satin von Buttinette, Spitze aus dem örtlichen Stoffladen
Gurtband, Ringe, Karabiner: aus meinem Fundus
Verlinkt bei: RUMS, TT

Kommentare:

Die Muddi hat gesagt…

Bei euch wird gepoppt?! Und das schreibst du einfach so hier? *gacker* Ja, die Zeit rennt. Genießen, jede Sekunde.

Deine Tasche ist klasse! Passend zum Outfit, das ist schon ein bisschen angeberisch. Aber toll! Hier spricht nur der pure Neid. ;o)

Ganz liebe Grüße
Sarah

Paula hat gesagt…

Die ist ja echt schick geworden. So kann Weihnachten kommen.
Die Schnabelinaschnitte sind wirklich immer toll zu nähen, das macht einfach Spaß.
Ich wünsch dir eine schöne weitere Adventszeit, und ja, es geht (wie immer) viel zu schnell. Meine "noch-zu-erledigen"-Liste wird irgendwie nicht kürzer.

Ganz liebe Grüße

Paula

emilea-berlin hat gesagt…

Noch bevor ich Deinen Text gelesen habe, kam mir beim Blick auf das erste Bild Dein Chor-Outfit-Post in den Sinn... lach. Passt ja auch perfekt zueinander. Sehr schön!
LG Manu