Dienstag, 22. Dezember 2015

Last-Minute-Geschenk-Idee für euch {Creadienstag}

Übermorgen, Kinder, wird's was geben,
übermorgen werden wir uns freu'n
Welch ein Jubel, welch ein Leben
wird in unserm Hause sein!
Zweimal werden wir noch wach,
heißa, dann ist Weihnachtstag!

So, Endspurt! Lange dauert es nun wirklich nicht mehr bis Heiligabend. Und für all diejenigen, die noch ein schnelles Geschenk brauchen, kommt hier eins!

Um genau zu sein, gibt es ein Geschenk für die Puppenmütter unter euch, respektive diejenigen, die ebensolche beschenken möchten. Ich bin auf die Idee gekommen, als meine Töchter mit ihren Puppen und den Stoffpferden "Wir reiten durch die Berge" gespielt haben. Auf einmal kamen sie an: "Mama, wir brauchen Schlafsäcke für unsere Puppen, die übernachten heute auf der Hütte! Hast du uns ein bisschen Stoff, damit wir sie einpacken können?"

Mama hat ja immer ein bisschen Stoff. Dieses Mal hatte Mama aber auch noch ne Idee, wie man das "richtig" machen könnte - und darum jetzt hier für euch (und meine Mädels) ein Tutorial für einen

Hüttenschlafsack für Puppen

Kennt ihr das Prinzip eines Hüttenschlafsacks? Im Prinzip ist es ein Bettbezug, der am oberen Ende noch einen Kopfkissenbezug angenäht hat. Auf der Hütte steckt man das Kissen ins Oberteil, schlüpft in den Bezug und deckt sich dann mit den hütteneigenen Decken warm zu. Man braucht also kein Laken, liegt trotzdem nur am "eigenen" Stoff, und der Hüttenschlafsack braucht im Gepäck nicht besonders viel Platz. Es gibt sie z.B. auch aus Seide, dann wiegen sie kaum was! Für eine Puppe ist das das ideale Bett zum Überall-mit-Hinnehmen - also perfekt für Puppenmütter, wenn man über die kommenden Feiertage vielleicht unterwegs ist. Und dabei ist der Puppenschlafsack so schnell genäht, dass man ihn sogar noch am Heiligabendmorgen nähen könnte *gg*

Ihr braucht einfach nur ein Stück leichte Webware, das etwa zweieinhalb bis drei Mal so lang ist wie die Puppe, die ihr benäht. Die Breite passt ihr ebenfalls dem Puppenkind an.
So wirklich Strampelfreiheit braucht unsere Mali ja nicht ;) Aber man sollte sie schon leicht in den Schlafsack stecken können.

Versäubert das Stoffstück ringsherum. Wenn ihr mit der Ovi näht, genügt es auch, die kurzen Enden zu versäubern.

Als Nächstes faltet ihr das eine Ende des Stoffes so weit nach innen, wie die Puppe lang ist. Vorsicht, wenn euer Stoff (wie meiner) eine Richtung hat: In diesem Fall müsst ihr das OBERE Ende nach UNTEN falten, damit das Muster hinterher richtig liegt. Das wird später der Bettdeckenteil, also der Bereich, in den die Puppe hineingesteckt wird.
Klappt nun den schmalen Rand des Stücks um etwa 2-3 cm wieder zurück. So entsteht nachher eine schöne Kante.

Jetzt müsst ihr das andere Ende des Stoffes auch einklappen. Dabei orientiert ihr euch wieder an der Länge der Puppe: Ihre Füße sollen ein wenig Abstand zur unteren Falzlinie des Bettdeckenteils haben, ihr Gesicht über dem zurückgeklappten Rand liegen, und ihr faltet nun so viel um, dass der Puppenkopf zum oberen Rand noch einen Abstand von ca. 3-4 cm hat.
(auf dem Foto wirkt das jetzt enger, das liegt aber an den Puppenhaaren ;) )
Nun wird auch hier der Rand ein wenig zurückgeschlagen, sodass hinterher eine saubere Kante entsteht. Achtet hier aber darauf, dass der neue Falzrand noch über den ersten Falzrand hinausgeht, damit hier später nichts aufklafft!
Der Pfeil zeigt an, dass sich die beiden zurückgefalteten Stücke um einen guten Zentimeter überlappen.
Alles feststecken, und nun die beiden offenen Kanten zunähen. Das geht schnell und einfach mit der Overlock.
Wenden, und fertig ist der Puppen-Hüttenschlafsack!
Wer möchte, kann noch ein kleines Puppenkissen in den Kissenbezugteil stecken, dann ist es extrakuschlig.

Ich habe diese Anleitung nach meiner eigenen Idee in erster Linie für meine Forums-Mädels geschrieben. Ihr dürft sie aber natürlich gerne nacharbeiten - für den privaten Gebrauch. Wenn jemand von euch das Bedürfnis verspürt, den Puppen-Hüttenschlafsack gewerblich nachzunähen, bitte ich euch darum, euch kurz mit mir in Verbindung zu setzen, das fände ich fair.
Für Fehler oder sonstige Probleme in der Anleitung übernehme ich keine Gewähr, wenn euch was auffällt, auch bitte kurze Mitteilung. 
Und jetzt: Viel Spaß beim Nähen! ;)

verlinkt bei:
Creadienstag
HoT
Meitlisache
Kiddikram

Kommentare:

lilofee hat gesagt…

Ach Gott, ist das niedlich! Wirklich total süß!

Liebste Grüße
Lilo

nellemies design hat gesagt…

Das ist wirklich niedlich !
Und weil Herzen drauf sind, würde ich mich freuen, wenn du sie auch bei meinen Herzensangelegenheiten verlinken würdest !
LG Ellen

Jederkann Nähen hat gesagt…

Genial! Und so einfach, dass man gleich ein paar Lieblingsstoffe für die Püppi verarbeiten kann.

Jederkann Nähen hat gesagt…

Genial! Und so einfach, dass man gleich ein paar Lieblingsstoffe für die Püppi verarbeiten kann.